Die Eltern haben immer die Kontrolle

Registrierte Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte können Inhalte rund um "Anton, das kleine Gespenst" lesen. Registrierte Grundschulkinder haben die Möglichkeit, sich untereinander, aber auch mit ihrer Lehrerin oder ihrem Lehrer im gesicherten Rahmen zu vernetzen, zu lesen und schriftlich zu kommunizieren.

Geschichten

Geschichten, die Ihr Kind geschrieben hat und die vom Redaktionsteam redigiert und freigegeben wurden, sind ein wesentlicher Bestandteil der Plattform. Je nach Rechtezuweisung können die Antongeschichten öffentlich sichtbar sein.

Alle Zugänge sind verschlüsselt und passwortgeschützt. Eine entsprechende Rechteverwaltung legt die Publikations- und Vernetzungsmöglichkeiten Ihres Kindes zu 100 % in Ihre Hände als Eltern.

Ohne entsprechende Freigabe durch Sie kann Ihr Kind weder Inhalte schreiben noch sich in die Antonwelt einloggen.

Die Rechtezuweisung kann auf zwei Wegen erfolgen

Weg 1 Als Eltern melden Sie sich gemeinsam mit Ihrem Kind auf www.antonwelt.schule an. Bei dieser Art der Registrierung geben Sie Ihre eigenen Daten bekannt und bestätigen die AGB der Plattform.
Nach der Anmeldung können Sie das Profil Ihres Kindes anlegen. Die entsprechenden Rechte vergeben Sie durch Anklicken. Dabei legen Sie fest, was Ihr Kind tun darf, d. h. welche Inhalte öffentlich sichtbar sein dürfen.
Auf diese Weise wird sichergestellt, dass Sie als Eltern die Bewegung Ihres Kindes im Internet autorisieren. Gleichzeitig bietet es die Sicherheit, dass sich nur "registrierte Userinnen oder User" auf der Plattform bewegen können.

Weg 2 Die Meldung erfolgt über die Lehrkraft Ihres Kindes. Die Lehrkraft gibt den Kindern ihrer Klasse ein ausgedrucktes Antonwelt-Elternformular mit, das alle notwendigen Elterninformationen beinhaltet. Sie als Eltern bestimmen die Rechte Ihres Kindes, indem Sie Zutreffendes ankreuzen. Das von Ihnen unterzeichnete Formular wird der Lehrkraft zurück übermittelt.
In der Folge kann die Lehrkraft einen Zugang für Ihr Kind in die Antonwelt.Schule erstellen. Diese schriftliche Möglichkeit richtet sich vor allem an Eltern, die keinen Internetzugang haben.
Als Eltern können Sie sich jederzeit gemeinsam mit Ihrem Kind einloggen und sehen, welche Antongeschichten Ihr Kind bereits geschrieben hat.